SelectLine Setup / SelectLine Mobiles 19.1.0 verfügbar

Ab sofort stehen Ihnen die folgenden Programme zur Verfügung:

SelectLine Setup 19.1.0
SelectLine Mobiles 19.1.0

 

Produktionsplanung, Produktionssteuerung und Fertigungsauftrag
Mit dem Fertigungsauftrag kann durch versionierbare Fertigungslisten nachvollzogen werden, mit welchen Teilen und auf welchen Ressourcen der Auftrag gefertigt wurde. Auch die Herstellung von Koppelprodukten und deren Anteil an den Kosten des "Hauptproduktes" sind abbildbar. Somit stehen alle Grundlagen zur Verfügung, um eine Fertigung vorzubereiten und durchzuführen.

Produktion

 

SL.MDE
Für Belegaktionen kann nun individuell festgelegt werden, welche Felder zusätzlich angezeigt und editierbar sein sollen. Es kann definiert werden, mit welcher Druckvorlage ein Beleg gedruckt werden soll. Zusätzlich kann in jeder Belegaktion ein Foto mit dem MDE-Gerät aufgenommen, mit einer Notiz versehen und damit sofort ein Journaleintrag zu dem Beleg erstellt werden. In der Inventur stehen Ihnen mit der Version 19.1 eine Korrekturfunktion sowie der Scan-Modus "Automatik" zur Verfügung, der eine Artikelerfassung ohne manuelle Eingaben ermöglicht.

SL_MDE

 

SL.mobile - Belege zwischenspeichern
In SL.mobile können Sie jetzt die Erfassung eines Beleges beginnen und dann pausieren, um zu einem späteren Zeitpunkt mit der Bearbeitung fortzufahren.

SL_Mobile

 

SelectLine Warenwirtschaft - Lager inaktiv setzen
Mit der neuen Funktion "Lager inaktiv setzen" ist es möglich, ein nicht mehr benötigtes Lager aus allen Auswahllisten für Läger herauszufiltern und es aus bestehenden Verwendungen an anderen Programmstellen zu löschen. Zusätzlich wurde die Möglichkeit geschaffen, einem Lager eine Einlagerungssperre zu vergeben, wodurch eine Einlagerung in das gesperrte Lager effektiv verhindert werden kann.
 

Seriennummer-Auslagerung umbuchen
Wird versehentlich beim Verkauf eines Seriennummernartikels eine falsche Seriennummer ausgelagert oder bewusst eine temporäre Seriennummer verwendet, war es bisher mit erhöhtem Aufwand verbunden, dies nachträglich zu korrigieren. In den Stammdaten für Serien- und Chargennummern steht Ihnen dafür die neue Funktion „Seriennummer umbuchen“ zur Verfügung, mit deren Hilfe Sie den letzten Abgang einer Seriennummer auf eine andere Seriennummer umbuchen können.


Geteilte Ansicht in Projektbelegen
In der Tabellenansicht von Eingangs- und Ausgangsbelegen werden im unteren Bereich die Positionen des selektierten Beleges angezeigt, sodass Sie den Beleg nicht extra öffnen müssen, um seine Positionen zu überprüfen.